Entfernung von Amalgam-Füllungen

Auf Wunsch entfernen wir Ihre Amalgam-Füllungen und ersetzen sie durch ein anderes Material. Amalgam ist eine Mischung aus Quecksilber, Silber und anderen Metallen und wurde früher in großem Umfang als Füllungsmaterial eingesetzt. Bei Menschen mit Amalgam im Mund lassen sich in Blut und Speichel höhere Konzentrationen von gesundheitsschädlichem Quecksilber nachweisen, denn durch Kauen und elektrochemische Vorgänge im Mundspeichel werden laufend kleine Quecksilber-Mengen freigesetzt.

Bei der Amalgam-Sanierung (Amalgam-Entfernung) sind vor allem die dabei frei werdenden Quecksilberdämpfe gesundheitsschädlich, die eingeatmet werden. Um Ihre Gesundheit nicht weiter zu belasten, gehen wir bei der Sanierung sehr sorgfältig vor:
Wir arbeiten mit einem speziellen Bohrer und bei geringer Drehzahl, wodurch das Material eher zerschnitten als zerstäubt wird. Hierbei werden nur wenig schädliche Quecksilberdämpfe frei. Gleichzeitig umspülen wir den Zahn mit reichlich Wasser-Luft-Gemisch. Ein spezieller Absauger umschließt den behandelten Zahn und saugt die beim Herausbohren entstehenden Dämpfe und Bruchstücke ab.